Liebe Patientinnen und Patienten,

nach wie vor versuchen wir die Kommunikation mit unserer Praxis für Sie in gewohntem Umfang aufrecht zu erhalten. Helfen Sie dabei, unser Team zu entlasten, indem Sie auf telefonische Anfragen bezüglich einer Impfung verzichten. Bitte haben Sie Verständnis für uns und unsere Mitarbeiter!

Hier einige Informationen rund um das Impfen:

  • Wenn Sie bei uns Patientin oder Patient sind, können Sie sich telefonisch auf unsere Impfliste setzen.
  • Hierzu wählen Sie die bekannte Nummer 0 23 02 / 5 67 47 und drücken nach dem Ansagetext die Taste 9. Hinterlassen Sie Ihre Kontaktinfos – wir melden uns dann bei Ihnen, wenn wir einen Termin für Sie haben. In diesem Fall drucken Sie dann bitte die folgenden Seiten auf unserer Homepage aus und bringen diese ausgefüllt zu Ihrem Impftermin bei uns mit: AstraZeneca-Bogen (Vektor) bzw. Biontech-Phizer-Bogen (mRNA)
  • Bitte fahren Sie zweigleisig und melden Sie sich sowohl im Impfzentrum als auch bei uns an. Hatten Sie Erfolg, sagen Sie bitte bei dem jeweils anderen ab.
  • Informieren Sie sich bitte bezüglich des Impfens auch beim Robert-Koch-Institut unter den folgenden Links:
  • Unser Impftag ist jede Woche der Mittwoch.
    • Der normale Sprechstundenbetrieb ist daher mittwochs zurzeit nicht möglich.
    • Für medizinische Notfälle sind wir natürlich für Sie da.
    • Auch unsere Telefonzentrale und das Back Office sind natürlich telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar.
  • Nachdem viele unserer Risikopatienten erstgeimpft sind, organisieren wir gerade deren Zweitimpfung.
  • Wir haben aber natürlich zum Ziel, alle unsere übrigen noch nicht geimpften Patientinnen und Patienten so schnell es geht erstzuimpfen!
    • Allerdings sind unsere Möglichkeiten dafür begrenzt. Das liegt zum einen an der immer noch geringen Impfstoff Liefermenge und zum anderen an unserer eigenen begrenzten Kapazität. In Ihrem Interesse wollen wir vor allem die allgemeine medizinische Basisversorgung sicherstellen.

An alle über 60- jährigen:

Der AstraZeneca Impfstoff ist, wie Sie sicher wissen, nur für die über 60- jährigen zugelassen. Er ist, außer bei sehr seltenen medizinischen Gegenanzeigen, sehr sicher. Sollte es bei Ihnen medizinische Gründe geben, ihn nicht wählen zu können, werden wir das mit Ihnen besprechen.
Bitte bedenken Sie: Wir benötigen die anderen, in der Anzahl begrenzten, Impfstoffe für die Jüngeren, bei denen der AstraZeneca Impfstoff nicht zugelassen ist. Bedenken Sie bitte auch, dass die Jüngeren am längsten warten müssen, um ein Impfangebot zu erhalten und zeigen Sie sich solidarisch.

Wir haben Sie auf unserem Schirm und geben alles, um diese schwierige Situation gemeinsam mit Ihnen zu meistern.

Was wir jetzt brauchen ist umso mehr: Respekt und Toleranz!

Herzlichen Dank – Ihr Praxisteam!

Close