Liebe Patientinnen und Patienten,

sicherlich haben Sie aus den Pressemitteilungen der letzten Tage erfahren, dass die Impfabstände für den Impfstoff der Firma Astrazeneca verkürzt werden können. Zugelassen ist ein Impfintervall von mindestens 4 Wochen. Studien haben jedoch gezeigt, dass der Abstand zwischen beiden Impfungen Einfluss auf die Effektivität der Impfung hat. So betrug die Effektivität bei einem Abstand von 4-8 Wochen 50,4%, während sie durch einen Abstand von 8-12 Wochen bei 72,1% lag (bei 12 Wochen sogar um 75%).

Aufgrund des eindeutigen medizinischen Vorteils haben wir uns für einen Abstand von 9 Wochen entschieden.
Kürzere Abstände können wir aus logistischen Gründen nur sehr begrenzt (etwa bei geplanten medizinischen Eingriffen) ermöglichen.

Das Impfintervall des Biontech-Impfstoffes beträgt lt. Corona-Impfverordnung 6 Wochen. Es könnte theoretisch ohne Effektivitätsverlust auf 3 Wochen verkürzt werden. Die aktuelle Impfstoff-Knappheit gebietet jedoch ein möglichst weites Intervall, um so vielen Menschen wie möglich einen ersten Schutz bieten zu können. Wir bitten Sie also solidarisch zu sein und Verständnis dafür zu zeigen, dass wir den Impfabstand für das Mittel von Biontech nur bei ausdrücklicher medizinischer Indikation (wie z.B. eine Operation oder der Beginn einer Chemotherapie) verkürzen können.

Ihr Praxisteam

Close